Outdoor Ortung

Outdoor Ortung

Outdoor Ortung mit Global Navigation Satellite System (GNSS) & Co.

Moderne Smartphones benutzen bei der Ortsbestimmung schon längst nicht nur die Kombination von GPS und dem russischen Glonass-Pendant, sondern auch die Funkzellen des Mobilfunknetzes und die Identifizierung ortsbekannter WLAN-Netze. Innerhalb von Gebäuden funktioniert aber die GPS-Ortung nicht, weil dazu Sichtkontakt zu den Satelliten erforderlich ist. Wenn das Mobile Device dennoch den Standort halbwegs korrekt anzeigt, dann liegt das an der Lokalisierung über bekannte WLAN-Netzwerke bzw. Multilateration von Mobilfunkmasten aus dem Empfangsbereich. Man spricht dann auch von Assisted GPS (A-GPS).

Insbesondere bei Fahrzeugortungssystemen kommen ferner trägheitsgestützte Systeme hinzu, welche Richtung und Geschwindigkeit der augenblicklichen Bewegung von einem definierten Punkt weg aufzeichnen und vorausberechnen. Das trägt zur weiteren Verbesserung der Outdoor Ortung bei.

 

Durch die Kombination unserer verschiedenen Ortungstechnologien zur Lokalisierung und Navigation (A-GPS, UWB-RTLS und Inertialsensorik) ermittelt Solconia übergangslos und in Echtzeit hochgenau die Positionen von Fahrzeugen wie Staplern, Reachstackern, Schleppern, Tugmastern bzw. Shuntern u.v.a.m.. Unsere Lösungen ermöglichen so das Tracking und Navigieren sowohl auf dem Freigelände, als auch innerhalb von Gebäuden und Hallen.

 

Neben der Fahrzeugortung können auch andere mobile Assets, wie wertvolle Behälter, Wechselbrücken oder Vorrichtungen geortet und in übergeordneten IT-Systemen (ERP, MES, WMS, LVS, SLS etc.) leicht gefunden und verwaltet werden.

Outdoor Ortung 4. Februar 2016