Genau Ortung

Genau Ortung

Flächendeckende Genau Ortung – die Königsdisziplin in der Lokalisierung und Navigation

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Firmen, die Ortungs- und Navigationssysteme für Personen und Fahrzeuge anbieten. Oft werden diese auch als Real-Time-Lokalisierungs-Systeme (RTLS) bezeichnet. Real-Time ist dabei etwas irreführend, da den Systemen immer eine gewisse Latenzzeit inhärent ist, zumal hier auch Updateraten, Übertragungs- und Verarbeitungszeiten sowie Filteralgorithmen einen entscheidenden Einfluss haben.

 

Wenn in großen Halle oder sonstigen großen freien Flächen indoor oder outdoor Fahrzeuge, Scanner, Personen oder auch Warenträger lückenlos und mit einer Genauigkeit im Meterbereich und besser geortet bzw. lokalisiert werden sollen, empfiehlt sich der Einsatz unseres UWB-RTLS. Diese neuste Technologie basiert auf einer hochgenauen Funklaufzeitmessung mit Picosekundengenauigkeit im Ultrawideband-Frequenzbereich (UWB). Diese Art der Messung ist nicht zu verwechseln mit der RSSI-(Feldstärke) Messung, wie sie bei der WLAN-Ortung oder auch Bluetooth und Mobilfunk zur Anwendung kommt. Da die Feldstärke deutlich stärker durch die Umgebungsbedingungen (insbesondere metallische) beeinflusst wird, ist das Ortungsergebnis unter Verwendung der Funk-Laufzeitmessung wesentlich besser als bei Ortungstechnologien, die auf der Feldstärkemessung beruhen.

 

Beim UWB-RTLS werden die zu ortenden Objekte (eLabel, Personen, Stapler oder Funkscanner) mit Aktiv Transpondern ausgestattet. Diese Transponder senden entweder permanent oder nur auf Request (zwecks Stromeinsparung) ihre Kennung. Diese Funksignale treffen entfernungsabhängig nach unterschiedlichen Laufzeiten an den zugehörigen Accesspoints ein und werden von diesen an den Lokalisierungs-Server weitergeleitet. Dort erfolgt die hochgenaue Positionsberechnung. Die gesendeten Signale können auch Payload von Sensoren beinhalten, die in den Aktiv-Transpondern optional integriert sind.

Genau Ortung Beispiel
Genau Ortung 4. Februar 2016