RFID (Radiofrequenz-Identifikation)

in: Glossar
24.03.2016

RFID (Radiofrequenz-Identifikation) ist eine Technologie für die berührungslose Datenübertragung auf der physikalischen Basis elektromagnetischer Wechselfelder, also Radiowellen. Herzstück der RFID-Technologie ist ein RFID-Transponder. Diese kleinen Computerchips werden mit auf die Applikation angepassten Antennen versehen und dann auf den zu identifizierenden Objekten angebracht. Jeder RFID-Transponder enthält eine ID-Nummer bzw. Nummerncode, zum Beispiel den Elektronischen Produktcode (EPC, siehe dort). Gelesen wird der Nummerncode mit einem Lesegerät (siehe dort).

RFID (Radiofrequenz-Identifikation) 24. März 2016